Plan A – Hauptschulprojekt für junge geflüchtete Menschen

PLAN A gewinnt beim EB-Nachhaltigkeitspreis!

Der neue Plan A-Kurs 2025

Für Migrant*innen, Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund

Im Hauptschulabschlusskurs für Migrant*innen, Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund werden bis zu 16 Teilnehmende auf die Nichtschülerprüfungen im Sommer 2025 vorbereitet und bei der Teilnahme an diesen betreut.

Neben der beruflichen Integration der Teilnehmerinnen durch die Aufnahme einer betrieblichen Ausbildung im Anschluss an das Projekt wird während des Projektes auch die soziale und kulturelle Integration der Teilnehmerinnen unterstützt.

Hier anmelden!

PLAN A gewinnt beim Nachhaltigkeitspreis 2023 der Evangelischen Bank

  • 72 Initiativen aus Kirche und Diakonie haben sich für den Nachhaltigkeitspreis 2023 der Evangelischen Bank beworben. Das Motto: „Für eine nachhaltig lebenswerte Gesellschaft“. "Plan A" erreicht Platz 2 ...

Erwerb des Hauptschulabschlusses

Ziel der Maßnahme ist die erfolgreiche Teilnahme und das Bestehen der Teilnehmerinnen an den Nichtschülerprüfungen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses im Sommer 2025 und der anschließende Übergang in Ausbildungsverhältnisse z.B. in der Sozialwirtschaft, dem Handwerk usw.

Formale Bildung, in diesem Fall der Erwerb des Hauptschulabschlusses, verbessert nicht nur die Aussicht der Teilnehmenden auf einen Ausbildungsplatz, gleichzeitig stärkt Bildung sie in ihrer alltagsweltlichen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Neben der erheblichen Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse erweitern die Teilnehmerinnen durch den Unterricht in den Fächern Mathematik, Gesellschaftslehre und IT wesentlich ihr Allgemeinwissen.

Unterricht in Teilzeit

Das Projekt wird in Teilzeit (täglicher Unterricht von 8.40 bis 13.40 Uhr) im Zeitraum vom 05.02.2024 bis zum 30.06.2025 durchgeführt. Die 1650 Unterrichtseinheiten finden in den prüfungsrelevanten Fächern Deutsch, Mathematik und Gesellschaftslehre sowie im Fach Informatik sowie im Rahmen eines wöchentlichen Sozialtrainings statt. Die Ferien orientieren sich an den hessischen Schulferien.

Folgende Kriterien sind Voraussetzung für die Teilnahme:

  • für Migrant*innen, Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund ab 18 Jahren
  • wohnhaft in der Stadt oder dem Landkreis Kassel
  • Deutschkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau B1
  • Grundkenntnisse im Fach Mathematik

Ablauf:

  • wöchentliches Sozialtraining und sozialpädagogische Begleitung
  • integrative Aktivitäten im Rahmen der Sozialpädagogischen Begleitung
  • Ablauf: 05.02.24 – 30.06.25 Unterricht und Teilnahme an den Hauptschulabschlussprüfungen, Unterricht von 8:40 bis 13:40 Uhr
  • der Kurs findet im Studienhaus Eberhardt, Ruhlstraße 9, 34117 Kassel statt

Ihre BiSI-Ansprechpartnerin:

Vanessa Probst

Telefon 0561 92 19 56 08
E-Mail v.probst@bisi-kassel.de

 

Förderung:
Gefördert werden die Teilnehmenden über Bildungsgutscheine durch die Jobcenter Stadt und Landkreis Kassel.

 

Das neue BiSI-Projekt 2022/2023

Foto (Ausschnitt): Plan A

Mit dem neuen BiSI-Bildungsprojekt Plan A bereiten sich 14 Teilnehmer:innen auf die Nichtschülerprüfungen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses vor. Die Prüfung findet im Dezember 2023 statt. Das Projekt ist auf 14 Teilnehmer:innen beschränkt, um eine intensive Förderung zu ermöglichen.

Sprache und Ausbildungsberufe

Da 'nur' A2 als Sprachniveau in Deutsch vorausgesetzt wird, ist Deutsch eines der Schwerpunktfächer im Projekt Plan A. Die Teilnehmer:innen lernen durch Unterricht und Praktika in ausgewählten Betrieben verschiedene Ausbildungsberufe kennen – mit der Perspektive auf einen Ausbildungsplatz.

Schlüsselkompetenzen

Neben dem notwendigen Wissen für die Hauptschulprüfung vermittelt das BiSI-Plan A-Team den Schüler:innen Schlüsselkompetenzen und stärkt ihre sozialen Kompetenzen wie ihre Persönlichkeiten. Auch der Erwerb digitaler Kompetenzen – insbesondere vorbereitend auf die Berufsschule – ist Teil des Projekts.

Zielgruppe

Plan A wendet sich an geflüchtete Frauen und Männer aus dem Gebiet der Stadt und dem Landkreis Kassel im Alter von 19 bis 35 Jahren, welche in Besitz einer Aufenthaltserlaubnis nach §§ 25, 25a und 25b AufenthG, einer Aufenthaltsgestattung gemäß § 55 AsylVfG oder deren Aufenthalt in der BRD geduldet (§ 60a AufenthG) sind.

Für Menschen mit diesem Status gibt es kaum Möglichkeiten einen Schulabschluss zu machen. Sie sind von vielen geförderten Maßnahmen ausgeschlossen.

Projektablauf:

  • Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Gesellschaftslehre
  • im Projekt integrierte betriebliche Praktika
  • wöchentliches Sozialtraining und Coaching
  • integrative (Freizeit-) Aktivitäten im Rahmen der Sozialpädagogischen Begleitung
  • Ablauf: 01.03.22 - 31.12.23 Unterricht und Teilnahme an den Hauptschulabschlussprüfungen, Montag bis Freitag von 8.20 bis 15.30 Uhr

Projektort ist Studienhaus Eberhardt, Ruhlstraße 9, 34117 Kassel.

gefördert durch die Stadt Kassel und das Land Hessen

Ihre BiSI-Ansprechpartnerin:

Vanessa Probst

Telefon 0561 92 19 56 08
E-Mail v.probst@bisi-kassel.de