Presse :: Aktuelles :: Nachrichten

Die Veranstaltung muss leider ausfallen.

Eröffnung am Montag, 28.11., 16 Uhr

Im Workshop „HeimArt - Kunst als Statement der Zugehörigkeit“ erprobten Jugendliche am 23. Oktober, durch Kunst ihre kulturellen Mehrfachzugehörigkeiten auszudrücken. Comedian und Lyriker Khalid Bounouar und die Islamwissenschaftlerin Hanna Attar leiteten die Jugendlichen an. Um die jugendlichen Perspektiven sichtbar zu machen und Einblicke in ihre Arbeiten zu gewinnen, zeigt BiSI die Inhalte und Themen des Workshops im Rahmen einer Werkstattausstellung im Studienhaus Eberhardt.

Kunst bietet Jugendlichen mit kultureller Mehrfachzugehörigkeit viele Möglichkeiten, für Themen wie Heimat, Identität, Vielfalt und Rassismus einen Ausdruck zu finden und sie damit sichtbar zu machen. Das probieren Jugendlichen im BiSI-Workshop „HeimArt – Kunst als Statement der Zugehörigkeit“ am 23. Oktober aus – angeleitet durch Khalid Bounouar, deutschlandweit bekannter Künstler, Lyriker, Mitglied des Ensembles „Rebell Comedy“, und Islamwissenschaftlerin Hannah Attar.

 

Die nordhessische Initiative "Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung" hat in diesem Sommer wieder gemeinnützige Initiativen und Organisationen in Kassel und der Region als Vielfalt-Verstärker ausgezeichnet. Das BiSI-Projekt „Dynamische Kultur Deutschlands?! Eine vielfältige Gesellschaft gestalten" gewann in der Dimension "Ethnische Herkunft und Nationalität" ein Preisgeld von 4.000,- Euro.

 

Vortrag mit Publikumsgespräch, 27. September 2022, 17:00 bis 18:30 Uhr
Reihe DYNAMISCHE KULTUR DEUTSCHLANDS in der Interkulturellen Woche "# offen geht" vom 25.9. bis 2.10.2022

Immer mehr Menschen fühlen sich mehreren Kulturen gleichzeitig zugehörig und vereinen diese in ihrem Alltag. Das ist eine entscheidende Ressource für die Weiterentwicklung unserer vielfältigen Gesellschaft, meint das Kasseler Bildungsunternehmen BiSI und hat das Projekt "Dynamische Kultur Deutschlands" aufgelegt, um auf diese Ressource aufmerksam zu machen. Hacer Toprakoglu und Vanessa Probst stellen die Projektarbeit am 27. September im Rahmen der interkulturellen Woche vor und laden das Publikum zum Gespräch darüber ein. Beginn der Veranstaltung im Studienhaus Eberhardt (Ruhlstraße 9, 34117 Kassel) ist 17 Uhr.

Zu einer außergewöhnlichen Begegnung wäre es am Dienstagabend, 26. Juli, 19 Uhr, im Poem of Pearls-Raum der Kasseler Elisabethkirche gekommen. Im künstlichen Paradiesgarten wären sich Bischof Dr. Michael Gerber aus Fulda und die Bildungsunternehmerin Hacer Toprakoglu aus Kassel begegnet und wollten über Vielfalt sprechen.

Leider musste die Veranstaltung wegen einer Corona-Erkrankung des Bischofs abgesagt werden. Ein Ersatztermin ist noch nicht gefunden.

Impuls mit Publikumsgespräch, 28. Juni 2022, 19:00 bis 20:30 Uhr
Reihe DYNAMISCHE KULTUR DEUTSCHLANDS

Ungeachtet der unterschiedlichen Beweggründe für das Tragen eines Kopftuchs erleben muslimische Frauen mit Kopftuch häufig Diskriminierungen im öffentlichen Leben. Nach dem Impuls von Vanessa Probst, Coachin bei BiSI – Bildung und Soziale Innovation gGmbH, diskutieren Frederike Steiner vom Liberal-Islamischer Bund e.V. und BiSI-Geschäftsführerin Hacer Toprakoglu auf dem Podium über die Beweggründe für das Tragen eines Kopftuchs und den gesellschaftlichen Umgang mit muslimischen Frauen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im Alfred-Delp-Haus Sankt Familia, Kölnische Str. 51, 34117 Kassel statt.

Vortrag mit Publikumsgespräch, 17. Mai 2022, 19:00 bis 20:30 Uhr
Reihe DYNAMISCHE KULTUR DEUTSCHLANDS

Lilija Wiebe, Fachfrau für Interkulturelle Öffnung, und BiSI-Geschäftsführerin Hacer Toprakoglu sprechen sich dafür aus, Integration neu zu denken, indem sie einen Blickwechsel zu einer Fähigkeiten-basierten Integration vornehmen. Über diese Perspektive wollen sie mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Vortrag mit Gespräch, 29. März, 19 Uhr
Reihe DYNAMISCHE KULTUR DEUTSCHLANDS

Am Beispiel des Fastenmonats Ramadan zeigen BiSI-Geschäftsführerin Hacer Toprakoglu und BiSI-Coachin Vanessa Probst, wie die Wahrnehmung und gegenseitige Anerkennung religiöser Traditionen und Praktiken das gesamtgesellschaftliche Miteinander stärkt.

Die Veranstaltung musste aus Kranheitsgründen abgesagt werden.

Online-Fortbildung, 21. März, 17 Uhr
Reihe DYNAMISCHE KULTUR DEUTSCHLANDS

In der Schule (und im Berufsleben) bringt eine Zeit wie der Ramadan in einer von Diversität und Heterogenität geprägten Gesellschaft spezifische Herausforderungen mit sich: Wie können reguläre Abläufe gewährleistet werden und gleichzeitig religiöse Bedarfe Beachtung finden? Das ist eine der Fragen, die die BiSI-Online-Fortbildung für Lehrkräfte, Erzieher:innen und Sozialarbeiter:innen thematisiert.

Liebe Freund:innen und Helfer:innen,
furchtbare Bilder von Flucht und Vertreibung erreichen uns aus der Ukraine. Viele Hilfsprojekte sind angelaufen: Dank der Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer:innen können auch wir uns an der Nothilfe beteiligen.
Gemeinsam können wir viel bewegen. Bitte helfen Sie mit einer Spende!

Ihr BiSI-Ansprechpartner:

PRESSESPRECHER Christoph Baumanns

Telefon 0561 988 507 99
Mobil 0178 28 25 172
E-Mail mail@christoph-baumanns.de